6. DHZ Congress online am 9. und 10. September 2022
Motto: „Hebammenkunst – die Physiologie im Blick“

 

„Hebammenkunst – die Physiologie im Blick“ lautet das diesjährige Motto, unter dem die Referent:innen auf dem 6. DHZCongress am 9./10. September 2022 die Physiologie rund um Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett betrachten. Das vollständige Programm und weitere Informationen finden Sie auf www.dhz-congress.de

Prof. Dr. Christiane Schwarz geht der Frage nach, ob eine physiologische Geburt und Interventionen sich widersprechen. Nele Krüger reflektiert in ihrem Vortrag zur Salutophysiologie, wie die Gesundheit von Frauen in der Schwangerschaft gefördert werden kann. Und Dr. Rachel Reed hinterfragt, warum es trotz zunehmender Kenntnis der Physiologie so häufig zu Fehlinterpretationen kommt.

Neben insgesamt neun Fachvorträgen zu aktuellen Themen berichten Hebammen in vier Mutmachbeispielen von Projekten, bei denen sie mit Mut und klugen Ideen innovative Ideen umgesetzt haben: Z.B. von einem Geburtshaus, das in den Räumlichkeiten einer Universitätsklinik seinen Platz gefunden hat oder wie Kinder im Haut-zu-Haut-Kontakt auf der Wochenbettstation die ersten Stunden und Tage verbringen.

Und auch beim 6. DHZCongress kommen die Schüler:innen und Student:innen wieder zu Wort. Sie sind eingeladen, ihr Wissen und ihre Erfahrungen im Rahmen einer digitalen Posterausstellung zu präsentieren.

Die Kongressplattform bietet ein Vielzahl an Kommunikationsmöglichkeiten: In den Q&A-Sessions beantworten die Referent:innen die Fragen der Teilnehmer:innen, die sich über die Vorträge hinaus sowohl in öffentlichen als auch in privaten Text-Chats oder in Video-Calls austauschen und plaudern können. 

Sich austauschen, neuestes Wissen erwerben, sich für den Berufsalltag inspirieren lassen und die Zuversicht und Energie gewinnen, dass der gemeinsame Blick auf die Physiologie Geburtshilfe verändern wird – dafür ist der 6. DHZCongress online eine wichtige Plattform.

Pressemeldung, Elwin Staude Verlag, 27.04.2022


Gerlinde Feichtlbauer war zu Gast in AKTUELL NACH EINS im ORF
Das Interview vom 6.4. können Sie hier nachschauen.